mail us. info@teknoprojektlab.de

3D Druck mit Z-Printern

Technik:

Der 3D-Drucker (zprinter) trägt das Pulver aus Hochleistungsverbundwerkstoff in 0,1 mm dünne Schichten auf. Auf dem Modellbereich der Schicht wird Bindemittel aufgebracht und bei mehrfarbigen Druck die Farbe aufgetragen. Dann wird die nächste 0,1mm dünne Schicht aufgetragen, Bindemittel aufgedruckt und so mit der vorherigen Schicht verbunden. Schicht für Schicht wächst das Modell in die Höhe.

 

Oberfläche: matt und leicht rau kann aber nach Infiltration und Aushärtung problemlos geschliffen und verfeinert werden

Vorteile:
-hoher Detaillierungsgrad
-grosser Bauraum (bis 508 x 381 x229 mm)
-Farbdruck möglich (390.000 farben cymk)
-relativ günstiger Materialpreis,
-hohe Geschwindigkeit(5-15mm/h z850,28mm/h z650),schneller als andere technologien,
-keine stützkonstruktion nötig,
-mehrere modelle auf einmal druckbar,
-wiederverwendung des restpulvers
-schleiffen/lackieren/streichen/galvanisieren/bohren/mit Gewinde versehen möglich

Nachteile:
-Infiltration d.h. Nachbearbeitung der Teile nötig
Wandstärke: min.2-2,5mm (3mm für Tragteile)
Geeignet für: Vorentwürfe, Formstudien, Arbeitsmodelle, Endmodelle, städtebauliche Modelle, Detailmodelle, Farbmodelle, Schnittmodelle, Wettbewerbsmodelle, Geländemodelle
Druckbare Datenformate: STL (monochrom), VRML2/WRL (farbig),WRL, PLY, 3DS,FBX, ZPR