mail us. info@teknoprojektlab.de

3D Druck

2D war gestern. Heute druckt man in 3D.

Der 3D Druck revolutioniert den Modellbau nicht nur für die Industrie, sondern auch für Designer, Architekten und für jeden, der seine Idee verwirklicht sehen will. Dabei ist der 3D Druck im Prototypenbau (rapid prototyping) seit den 80er Jahren bekannt und wird erfolgreich angewandt. Nun erreicht diese Technik jeden Produktionsprozess bei dem es darum geht schnell, zuverlässig, effizient, kostengünstig Testmodelle, Anschauungsmodelle,Kleinserien und Endmodelle zu präsentieren.

3D Druck hat sich in den letzten 5 Jahren so schnell ausgebreitet, dass mittlerweile sogar 3D Drucker für Jedermann angeboten werden. Diese sind jedoch mit professionellen Maschinen nicht vergleichbar und dienen lediglich als Hobbywerkzeug für Experimentierfreudige oder als Vorstufe zu einem qualitativ hochwertigerem Modell.

Die 3D Drucktechnologien die wir verwenden, sowie alle anderen 3D Drucktechniken sind additive Verfahren bei denen die Modelle Schicht für Schicht aufgebaut werden. Diese Verfahren werden auch als Schichtbauverfahren oder generative Fertigungsverfahren bezeichnet.

Als Oberbegriff für alle additiven Verfahren wird das „rapid prototyping“ genannt. 3D Drucken, Selektives Lasersintern (SLS) sowie Multi-Jet-Modelling (polyjet modelling) gehören zu den wichtigsten und zukunftsträchtigsten Rapid-Prototyping Verfahren. Je nach Projektart macht es Sinn mehrere dieser 3D Drucktechniken miteinander zu kombinieren.

Die Vorteile von 3D Druck

Die Vorteile gegenüber anderen oder traditionellen Modellbauverfahren sind eindeutig.

Modelle werden schneller und kostengünstiger als im traditionellen Modellbau gefertigt und sind teilweise sogar beanspruchbarer.

Die meisten Architekturbüros nutzen virtuelle 3D Modelle zum besseren Verständnis und zur Präsentation ihrer Ideen. Diese Daten können direkt in den 3D Drucker übermittelt werden und schnellstmöglich hat man ein greifbares Modell in der Hand welches die Kommunikation zwischen allen Beteiligten während den wichtigsten Projektphasen unterstützt. Der Zeitfaktor für Entscheidungen wird erheblich reduziert, wodurch sich ebenfalls die Effizienz der folgenden Arbeitsschritte steigert.

Unter Wettbewerbsdruck ist es oft wichtig mehr Zeit zu haben oder die noch verfügbare Zeit optimal zu nutzen. Mit 3D Druck können Sie die letzten Tage/Stunden vor einer Abgabe frei einteilen. Andererseits kann man mit dem Modellbau später beginnen als sonst und bei Bedarf mehr zeit für den Entwurf verwenden.

Die Modelle bieten ein genaues Abbild des Konzepts, der Vision, des Designs des zu errichteten Projekts. Die Toleranzen zwischen den 3D-Daten und dem fertigen 3D Druck sind minimal. Somit können Massenmodelle, Tragwerksmodelle, Detailmodelle, städtebauliche Modelle genau wiedergegeben werden. Filigrane Bauteile und Konstruktionen werden greifbare Realität. Faltbare,flexible Teile können funktionstüchtig gedruckt werden. Die Tragstrukturen eines Entwurfes können in einer früheren Phase des Projektes generiert werden. Gleiche oder andere 3D Drucktechniken (oder auch traditionelle Modellbautechniken) können dann schnell das Bild des Endmodells vervollständigen wenn über die Fassade oder der Hülle des Gebäudes entschieden wurde. Umgebungsmodelle und Geländemodelle, die auch frühzeitig feststehen und nicht mehr verändert werden, können schon 3D gedruckt  bereit für das Einsatzmodell sein.

Jede Freiform, sei sie auch noch so anspruchsvoll (organisch, gekrümmt, verschachtelt) ist problemlos druckbar. Je komplexer die Geometrie desto so mehr sind die Vorteile von 3D Druck sichtbar. Schnitte, die immer ein wichtiger Bestandteil von Präsentationen sind, sowie Grundrisse (auf die jeweilige Ebene gedruckt) können in Rekordzeit effizient gebaut werden. Experimentierfreude wird durch diese Techniken unterstützt.

Testen sie die Grenzen des 3D Drucks. Sie werden überrascht sein.